Großes Interesse der Neurieder Bürgerinnen und Bürger an der Photovoltaikanlage auf der Mehrzweckhalle:

Ca. 25 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen zur Informationsveranstaltung am 29. Juni, um sich über die Beteiligungsmöglichkeiten an der PV-Anlage zu informieren. Die 47,8 kWp-Anlage hat ein Investitionsvolumen von ca. 63.000€ und produziert jährlich ca. 44.000 kWh Strom. Damit können rechnerisch in etwa 11 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden. Der erzeugte Strom wird an die Gemeinde verkauft. Hierfür haben BENG eG und die Gemeinde Neuried einen Stromliefervertrag abgeschlossen. Der vor Ort nicht verbrauchte Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und mit der Vergütung gemäß dem Erneuerbaren-Energie-Gesetz erstattet.
Die Bürgerinnen und Bürger können sich mit max. 2 „Paketen“ in Höhe von 1.000€ beteiligen. Davon sind 100€ der Geschäftsanteil. Damit wird man Mitglied bei BENG und erhält eine Dividende auf Basis des Bilanzergebnisses. In den letzten beiden Jahren wurden jeweils 15% Dividende vom Aufsichtsrat vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung beschlossen. Die 900€ sind ein sog. Nachrangdarlehen, das die Mitglieder an die Genossenschaft geben für die Finanzierung. Dieses Nachrangdarlehen wird entsprechend den Solarerträgen in Neuried vergütet und die Zinsen werden sich zwischen 2,5% und 3,5% bewegen. Es hat eine Laufzeit von 20 Jahren und die Tilgung beginnt ab Jahr 6. Im Falle eines Bilanzverlustes besteht keine Nachschusspflicht für die Mitglieder.
Viele Neurieder haben sich in der Mitgliederversammlung in die Interessentenliste für eine Beteiligung eingetragen oder sich per Mail gemeldet. Nach derzeitigem Stand ist das Projekt bereits voll gezeichnet. Sie können uns jedoch Ihr Interesse gerne mitteilen. Wir nehmen Sie auf die Warteliste und werden Sie auch über weitere Projekte informieren.
Die Interessenten erhalten von uns bis Ende Juli ein Info-Paket mit Projektbeschreibung, Wirtschaftlichkeitsprognose, Mitgliedsantrag und Nachrangdarlehensvertrag und werden auch darüber informiert, wie viele Pakete sie zeichnen können. Die Präsentation vom 29. Juni finden Sie hier. Zwischenzeitlich stehen wir gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Informationsveranstaltung am 29.06.2016 in Neuried:

Neurieder Bürgerinnen und Bürger können sich an der Photovoltaikanlage auf der Mehrzweckhalle beteiligen.

Am Mittwoch, 29.06.2016 können sich interessierte Neurieder Bürgerinnen und Bürger über eine Beteiligungsmöglichkeit informieren. Um 18.30 Uhr stellt der Vorstand der BENG eG im Sitzungssaal das Projekt, die BENG eG und die konkrete Beteiligungsmöglichkeit vor.

Mitgliederversammlung der BENG eG am 20.6.2016 in München der in der Evangelischen Stadtakademie

Ca. 50 interessierte Genossen nahmen an der Mitgliederversammlung 2016 teil. Herr Huter von Naturstrom berichtete über das Stromprodukt „bavariastrom“. Das Kooperationsprojekt zwischen Bürgerenergie Bayern e.V. und Grünstromwerk (Tochterunternehmen von Naturstrom) bietet regionalen und erneuerbaren Strom aus Bayern von Bürgerkraftwerken. Interessierte Mitglieder können den Strom über BENG eG beziehen. Der Bericht des Vorstands reflektierte das Geschäftsjahr 2015 und zeigte die Auswirkungen der geplanten EEG-Novelle auf. Die Generalversammlung folgte dem Vorschlag des Aufsichtsrates und beschloss eine Dividendenausschüttung auf die Geschäftsanteile.

Bericht über BENG-Einspeisefest in Gräfelfing:

Ganz in der Tradition der Würmtaler Innovative Energien (WIE e.V.) lud die BENG eG am 18.4.2015 zum Einspeisefest für die Photovoltaik-Anlage auf dem Kurt-Huber-Gymnasium ein. Ca. 20 Interessierte kamen, um sich auszutauschen und genauer zu erfahren, wie die Anlage in technischer, wirtschaftlicher und genossenschaftlicher Hinsicht funktioniert.
Der Aufsichtsratsvorsitzende Herr Bender begrüßte die Anwesenden und berichtete über die Entwicklung der Anlage. Zuerst lief es schleppend, aber ab April 2014 nahm das Projekt durch den positiven Gemeinderatsbeschluss Fahrt auf und konnte schon im Juni installiert und fertiggestellt werden. Dieser Termin war besonders wichtig, weil dadurch noch die höhere Einspeisevergütung des EEG 2012 gesichert werden konnte.
Nun ist die Anlage am Netz und speist ein. Dafür erhält die BENG eG als Betreiber die Einspeisevergütung. Der Strom, der direkt in der Schule verbraucht wird, wird nicht eingespeist, sondern im Rahmen eines Stromliefervertrages an die Gemeinde verkauft. D.h., in der Schule kommt teilweise echter „Regionalstrom“ aus der Steckdose.
Bei guter Bewirtung mit Kaffee und Kuchen tauschten sich die Gäste – darunter auch der Landrat Herr Göbel und die Bürgermeisterin Frau Wüst – angeregt aus und diskutierten die nächsten wichtigen Schritte für eine bürgernahe und nachhaltige Energiewende. Die meisten Besucher beteiligten sich schließlich noch an einer Besichtigung der Anlage mit Erläuterung der Wechselrichter-Technik.
BENG möchte sich sehr herzlich für das Interesse und die Unterstützung bedanken!

Sonnige Zeiten für Gräfelfing:

Neues Projekt der BENG eG – 92 kWp-Anlage auf dem Kurt-Huber-Gymnasium in Gräfelfing.

Das Projekt:
Die Gemeinde Gräfelfing hat sich per Gemeinderatsbeschluss im Mai 2014 entschlossen, die geeigneten Dächer des Kurt-Huber-Gymnasiums für die Montage einer weiteren PV-Anlage zur Verfügung zu stellen und damit die Energiewende vor Ort zu beschleunigen. Der durch das Sonnenlicht gewonnene Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und entsprechend vergütet sowie teilweise auch direkt in der Schule verbraucht. Die Anlage erzielt eine Gesamtleistung von ca. 92 kWp, was eine jährliche Stromproduktion von ca. 85.000 Kilowattstunden bedeutet und einer Einsparung von ca. 52.000kg CO2 pro Jahr entspricht. Mit dieser Strommenge können ca. 19 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden.